Instagram

  • Auch schon wieder über einen Monat her. @inextremo_official im Oranienburger Schloss und @specki_td_official mal wieder Feuer und Flamme ...
__________
#inextremo
  • An der Grenze am Haff. Während der Fischimbiss die Umgebung mit Schlagermusik betäubt und das hässliche, überdimensionierte Ferienhaus in der ersten Reihe die Augen beleidigt, bleibt nur noch der wehmütige Blick aufs Haff und die alten Fischerboote.
__________
#kamminke #mvimlicht #mecklenburgvorpommern #stettinerhaff #abendstimmung #küstenfischer
  • Da betritt man im wunderschönen Ueckermünde die von außen eher etwas unscheinbar wirkende Kirche und kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. 
__________
#mvimlicht #ueckermünde #mecklenburgvorpommern
  • Der Blick von Altwarp nach Neuwarp. Was für eine wundervolle, ruhige und märchenhafte Stimmung am Stettiner Haff wo jeder Flecken Erde getränkt ist mit Geschichte.
__________
#stettinerhaff #mecklenburgvorpommern #pommern #mvimlicht
  • Herr Kater!
________
#mecklenburgvorpommern #mvimlicht #kleinstadtleben
  • Wo sich Licht und Unendlichkeit treffen erinnern alte Mächte an ihre Kräfte ...
__________
#mecklenburgvorpommern #wirsindinsel #ostsee #balticsea #mvimlicht
  • "Sie sind von Vorgestern
und von Übermorgen, --
sie haben noch kein Heute."
____________
  • Auf der alten Werft ....
__________
#mecklenburgvorpommern #mvimlicht #abendstimmung #balticsea #ostsee
  • Im tiefsten Pommern ...
__________
#mecklenburgvorpommern #pommern #mvimlicht #küstenfischer
  • Es gibt Orte, die sind so fern der Zeit, das ihr Vorhandensein an ein Wunder grenzt. Ich fühlte mich versetzt, in die Gedichte von Johannes Bobrowski. 
________
#johannesbobrowski #mvimlicht #amstrom #mecklenburgvorpommern #grenzland #fernderzeit #blauestunde #imschilf #küstenfischer
  • Von Ost nach West, weit hinaus aufs Meer. 
__________
#mvimlicht #ostsee #balticsea #mecklenburgvorpommern #lighthouse #leuchtturm #wirsindinsel

Folge mir!

Unterwegs

Schweden Tag 1 & Tag 2

25. April 2019

Anfang April: der Wind pfeift über die Insel Rügen, die Wolken hängen tief, Frau Merkel hat sich angekündigt, um einen weiteren Offshore-Windpark auf der Ostsee zu eröffnen und auf die MS Sassnitz rollen endlich einmal wieder Eisenbahnwaggons. Ein guter Tag also, um Deutschland gen Norden mit Hilfe der Königslinie zu entfliehen. Während die MS Sassnitz gemütlich durch die Ostsee tuckert, klart es über der Ostsee langsam auf und die Insel Rügen wird immer kleiner am Horizont und es scheint so, als würden die Kreideküste und das Kap Arkona vom Nebel verschlungen werden. Ein anmutiges Bild und man kann nur vermuten, wie sich in früheren Zeiten die Seefahrer gefühlt haben mögen, wenn sie die Insel am Horizont erblickten. „Die gepriesene Insel, Deutschlands Thule.“ Wohl wahr!

Der erste richtige Tag in Schweden. Die Temperaturen liegen knapp über Null und die Schweden tragen noch ihre Winterkleidung und Handschuhe. Der Wind weht weiter stark und eisig um die Häuserecken und schafft es sogar hin und wieder einige Löcher in die Wolkendecke zu zaubern. Karlskrona hat seinen ganz eigenen Charme. Geprägt von dem riesigen Marine Hafen und der dazugehörigen Werft, findet man hier einen spannenden Mix aus schwedischer Bilderbuchidylle, wunderschönen Altbauten und den obligatorisch hässlich brutalen Bauten aus den sechziger und siebziger Jahren. Ganz wichtig natürlich am ersten Tag: Nils Holgersson einen guten Tag wünschen. am Abend geht es zurück in den Wald, um auf einen großen Granit Block am See, sitzend und staunend dem Tag Danke zu sagen. 

    Leave a Reply