Menu
In Extremo / Unterwegs

Making Of Fotos vom In Extremo Videodreh zu „Troja“

Anfang Dezember. Es ist ein eiskalter und grauer Tag in Berlin. Während sich schon überall die Menschen dem Shoppingwahn ergeben oder von Weihnachtsfeier zu Weihnachtsfeier eilen, hat sich am Bahnbetriebswerk Berlin-Schöneweide ein illustrer Trupp Menschen versammelt.

Da wären Jens Koch (freier Fotograf), Jörn Heitmann (Regisseur) samt Crew, diverse Kollegen von Universal Music und natürlich unsere 7 Hauptprotagonisten. Zwischen alten Lokomotiven und Waggons entstehen hier die Fotos für das neue Album „Kompass zur Sonne“ und das neue Musikvideo für „Troja“.

Micha fühlt sich dabei zurückerinnert an seine Zeit bei der Deutschen Reichsbahn, wo er nach der Schule eine Ausbildung begann, schliesslich war sein Vater auch schon Reichsbahner. Und so gab es amüsante Geschichten über seine Zeit auf der Dampflok ( die 52er war ´seine´ Baureihe ), über allerlei Schabernack und darüber, dass sich eine Dampflok auch immer wie ein Lebewesen anfühlte, mit dem es stets galt achtsam und liebevoll umzugehen. Ebenso wusste Micha auch von einem tragischen Unfall beim Rangierbetrieb zu berichten, bei dem sein Ausbilder schwer verletzt wurde und ein Bein verlor. An diesem Tag warf Micha alles hin, hängte seine Reichsbahnuniform an den Nagel und setzte fortan alles auf die Karte Musik.


Das Video zu Troja habt Ihr ja hoffentlich schon alle gesehen. Anbei also für Euch noch ein paar Making Of Fotos von diesem spannenden und kalten Drehtag im Osten von Berlin. Danke „Berlin macht Dampf“, dass wir bei Euch zu Gast sein durften.

No Comments

    Leave a Reply