Menu
Musik / Unterwegs

Interview im Metal Hammer

Ich weiß nicht nicht mehr so recht, wann ich meinen ersten Metal Hammer gekauft habe. Es dürfte Mitte der neunziger Jahre gewesen sein. Sepultura, Machine Head, Fear Factory , Schweisser, Biohazard, Sick of it all waren die großen Themen die mich interessierten. Ich mochte die guten und tief gehenden Interviews von Matthias Weckmann mit Stephan Weidner oder Robert Flynn. Und auch wenn ich die letzten Jahre kein regelmäßiger Leser mehr war, so gab es doch immer wieder Bezugspunkte. So war ich mit Heaven Shall Burn und In Extremo schon zu Gast bei den Metal Hammer Awards, auf dem einen oder anderen Festival gab es immer eine Ausgabe zum lesen und auch meine Fotos landeten ab und zu in den Konzertberichten. Anfang des Jahres erhielt ich dann eine Email von Katrin, der sympathischen Bildredakteurin des Hammers, mit der Frage, ob ich Lust hätte in einem kurzen Interview ein paar Fragen zu beantworten. Der Pommer ist ja von Natur aus etwas zurückhalten und scheu, wenn es darum geht selber in das Scheinwerferlicht zu treten, aber hier erschien es mir ok zu sein. Gesagt getan, Katrin sandte mir ein paar Fragen und ich setzte mich an die Beantwortung derer. Vor zwei Wochen erschien dann die aktuelle Ausgabe und noch am Erscheinungstag schickte Marcus von Heaven Shall Burn mir eine Nachricht bei Instagram, Basti und Micha von In Extremo schrieben bzw telefonierten auch sofort und auch Toxpack freuten sich für mich. Das sind dann die Momente wo man weiß, dass man mit den richtigen Menschen zusammenarbeitet und nicht alles per se scheiße ist, was im Axel Springer Verlag erscheint. Also falls Ihr Euch für Katrins Fragen und meine Antworten interessiert, schaut doch mal beim Kiosk Eures Vertrauens vorbei. Eine Antwort verrate ich Euch hier schon vorab und wer weiß, vielleicht liest das Universum ja mit. 😉

2 Comments

  • Tobi Stark
    27. April 2020 at 19:51

    Sehr feines Interview mein Lieber!
    Da ich Social Detox betreibe gratuliere ich Dir hier!

    Bis bald und besten Gruß
    Tobias

    Reply
    • Christian
      27. April 2020 at 22:36

      Hey Tobias,

      vielen lieben Dank für´s vorbeischauen und deine Wortmeldung. Ich hoffe Euch gehts gut in Frankfurt und wir sehen uns hoffentlich bald mal wieder im Graben der Frankfurter Jungs.

      liebe Grüße von der Ostsee

      Reply

Leave a Reply