Rügen, Unterwegs

Nebel & Moor

Es gibt Winter auf Rügen, die kommen fast ohne Nebel aus und es gibt die Winter, wo man nicht weiß wo oben und unten, weil sich die Landschaft in einen einzigen grauen Schleier hüllt. Dieser Schleier ist manchmal so dick, dass man sogar das Meer nicht mehr sehen kann. Man erahnt es dann nur aufgrund der Brandungswellen und diesem gleißenden weißen Licht, welches so unwirklich und surreal wirkt. Wer einmal bei dickem Nebel entlang des Hochuferweges gewandert ist, versteht was ich meine. Die Moore rufen leise, überall sprechende Zeugen der Vergangenheit. Es ist eine alte Sprache, schwer zu verstehen. Man muss fühlen.

 

vorheriger Beitrag nächster Beitrag

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Arne 6. Februar 2017 at 22:01

    Tolle stimmungsvolle, mystische Fotos. Dir ist es mal wieder gelungen diese einzigartige Stimmung eindrucksvoll einzufangen.

    • Reply Christian 14. Februar 2017 at 19:40

      Danke für die lieben Worte Arne.

    Leave a Reply